Navigation

Geschrieben von am 12. Mai 2020 in Allgemein |

Zeichen der Verbundenheit

Zeichen der Verbundenheit

Inklusive Gemeindearbeit der Ev. Kirchengemeinde entwickelt neue Projekte

Schon seit etlichen Jahren werden im Kirchenzentrum „Die Arche“ Menschen mit Beeinträchtigung selbstverständlich ins Gemeindeleben einbezogen. Nun gibt es natürlich auch hier seit Wochen wegen der Corona Krise eine Kontaktsperre. Aber dies ist für die drei Mitarbeiterinnen der inklusiven Gemeindearbeit kein Grund alles abzusagen. Im Gegenteil: Hier wurden Ideen entwickelt, wie es in diesen Zeiten gelingen kann, weiterhin Kontakt zu halten. Da wurde erstmals eine inklusive Online-Miniandacht (kurz iOMA) gedreht, von der es mittlerweile schon die zweite Auflage gibt. Es wurden Gruppenstunden „To Go“ entwickelt, die von allen Teilnehmer*innen der zurzeit nicht stattfindenden Gruppenstunden und Freizeiten Zuhause durchgeführt werden können. All dies und noch mehr gibt es auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Meckenheim zu finden: www.meckenheim-evangelisch.de

Aktuell geht es den Mitarbeiterinnen darum, dass die Kontaktsperre nicht zur Ausgrenzung und Isolation von Menschen mit Behinderung führt. Diese haben oft nicht die Möglichkeit per Handy oder PC mit ihren Angehörigen, Freunden und Familie in Kontakt zu treten. Daher wurde kurzerhand aufgerufen, für diese Menschen Postkarten selbst zu gestalten, die dann an alle Menschen mit Behinderung in Meckenheim, Wachtberg und Rheinbach verteilt und verschickt werden. „Mittlerweile sind bereits 183 Postkarten bei uns angekommen“ berichtet Elke Steckenstein begeistert, „die wir an alle vorhandenen Einrichtungen und uns bekannten Familien verteilen konnten. Dieses Zeichen der Verbundenheit ist großartig!“. Wer gerne noch mitmachen möchte und eine Postkarte gestalten mag oder auch eine Postkarte erhalten möchte, kann sich gerne weiterhin bei ihr oder ihren Kolleginnen melden:

elke.steckenstein@ekir; sonja.freischem@ekir.de; simone.kaemper@ekir.de

Ein herzliches DANKE-SCHÖN an alle die bereits jetzt mitgemacht haben!

Text und Foto: Elke Steckenstein